Spektrum.de, 08.02.2012:
Krebskranken Mäusen hilft eine Chemotherapie offenbar deutlich besser, wenn die Nager vor der Behandlung Hunger leiden mussten: Wahrscheinlich seien gerade viele Tumorzellen besonders anfällig gegenüber dem durch Nahrungsentzug hervorgerufenen Stress, meinen Forscher um Valter Longo von der University of Southern California in Los Angeles. Der synergistische Effekt von Nährstoffmangel und einem Krebsmedikament verzwanzigfachte denn auch die Wirkung auf Tumoren in Zellkulturversuchen, die Longos Team durchführte.
Ob diese mögliche Achillesferse zur Tumorbekämpfung von Krebspatienten nützlich ist, muss sich aber erst in der klinischen Praxis erweisen.
Weiterlesen auf spektrum.de