"Gut zu wissen" vom 27.02.2013

Heilfasten nach Buchinger

 

Die Fastenzeit vor Ostern ist für viele Menschen ein Anlass, wieder gesünder zu leben und etwa Alkohol, Zigaretten oder Süßigkeiten einmal links liegen zu lassen. Manche gehen sogar noch weiter: Sie verzichten für ein oder zwei Wochen weitgehend auf feste Nahrung, um den Körper zu entgiften. Heilfasten soll entschlacken und die Abwehrkräfte stärken. Mittlerweile wird es auch als Kur gegen Leiden wie Migräne, Rheuma oder Allergien in zahlreichen Kliniken und Wellness-Hotels angeboten. Heilfasten ist jedoch mehr als Nahrungsverzicht. Eine gute Anleitung und medizinische Betreuung sind entscheidend für den Erfolg.

Beitrag: Claudia Rometsch
Redaktion: Anja Schermuly

Artikel lesen und Radiobeitrag hören unter http://www.wdr.de/radio/wdr4/ratgeber/gut_zu_wissen