Am 16. Juli ist eine Gruppe von Männern und Frauen vom einen klein Ort im südlichen Gironde nach Paris gegangen, und das zu Fuß und ohne zu essen, 500km, 14 Tage lang!


Der Kreuzzug für die Gesundheit wurde mit Erfolg beendet. Rund 50 Teilnehmer haben wie vorgesehen am 29. Juli 2008 Paris erreicht, nachdem sie 14 Tage lang zu Fuss gegangen waren und gefastet hatten.

Dort suchten sie das Ministerium für Gesundheit auf und überreichten Gesundheitsministerin Roselyne Bachelot einen Brief. Sie selbst konnte nicht angetroffen werden, aber es darf gehofft werden, dass sie von der Aktion für die Gesundheit erfahren hat. Die beispiellose Aktion sollte verdeutlichen, dass das Fasten eine hervorragende Methode zur Erhaltung der Gesundheit darstellt.

"Der Beginn des gegenwärtigen Zeitalters stellt mehr oder minder einen Zeitpunkt dar, an dem die Menschen eher an Überernährung als Unterernährung sterben."
Dr. Stephan Rossner, Direktor der Abteilung Übergewicht, Universitätskrankenhaus Huddinge, Schweden

 

Weitere Infos unter: http://www.croisadepourlasante.org/sommaire-all.html