Essen macht glücklich, das ist bekannt. Doch wer Hunger hat, ist anscheinend besser vor Angst und Depressionen geschützt. Warum auch Dauergestresste davon profitieren...
Hunger, Depression, Angst, Ghrelin, Hormon, Hungerhormon, Magersucht, Heisshunger, Zunehmen, Stress

Wer Hunger hat, braucht etwas zu essen. Dafür sorgt das Hormon Ghrelin. Dieser Hunger-Botenstoff kann aber noch mehr: Amerikanische Forscher beobachteten an Mäusen, dass Ghrelin gleichzeitig auch Angst und Depressionen vertreibt. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse jetzt im Fachmagazin "Nature Neuroscience".... Weiterlesen...

Quelle: Stern.de  Autor: Yamina Merabet